♥ Kimi ist zu den Engeln gegangen

   
 


 

 

♥ Home

♥ Kimberleys Geburt

♥ Kimberleys Geschichte

♥ Eine schwere Zeit !!!

♥ LKG OPs

♥ Wir, Kimberleys Eltern

♥ Kimberlys kleine Schwester

♥ Fotogalerie

♥ Kimi ist zu den Engeln gegangen

♥ Trauerfeier & Beerdigung

♥ Eine Kerze anzünden !!!

♥ Kimis Garten

♥ Kimis 8. Geburtstag

♥ Kimis 9. Geburtstag

♥ Kimis 10. Geburtstag

♥ Ein großes Dankeschön !!!

♥ News !!!

☆★Sternenkinder★☆

♥ Banner zum Verlinken

♥ Gästebuch

♥ Kontakt

♥ Adressen und Links

♥ Impressum

 


     
 

Nie werde ich den 26.10.2009 vergessen ...


... am Morgen des 26.10 habe ich Mia zur Kita gebracht, auf dem Rückweg bekam ich einen Anruf aus der Einrichtung, dass wir nicht hin kommen brauchen, sondern ins Krankenhaus fahren sollen, da sie Kimi gerne zur Kontrolle rein schicken würden da die beiden Ernährungssonden (PEG & PEJ) süffen würden.
Wir fuhren dann ins Krankenhaus. Zeitgleich kamen wir mit Kimi da an, Verdacht auf Magen-Darm- Infekt. Sie bekam dann auch gleich ein Antibiotika.

Ich habe mein Kind gesehen und wusste gleich, dass da was nicht stimmt,sie sah so schlecht aus,
--grau,eingefallen und einfach total ... fertig--
 ich sagte dann nur zu Patrick "Ich glaube die Zeit ist gekommen sich drauf vorzubereiten, dass Kimberley zu den Engeln gehen wird" er antwortete nur "Mach mir keine Angst".
Trotzdem bin ich dann arbeiten gegangen, Patrick war noch bis 14 uhr da und ist dann auch erstmal gegangen, die kleine Schwester musste ja abgeholt werden!!! Ich habe dann um 19 Uhr Feierabend gehabt und auf einmal habe ich ein ganz komisches Gefühl im Bauch gehabt,ich rief gleich im Krankenhaus an. Um kurz vor 20 Uhr hab ich erst jemanden erreicht. Ich bekam nur die Antwort die Stationsärztin ruft gleich zurück!!!



Um kurz vor 21 Uhr bekam ich dann den ersehnten Anruf, dass es Kimi gar nicht gut geht. Sie sagte "Kimi hat fast 41°C Fieber, nen Puls von über 220 und man hätte freie Flüssgkeit im Bauchraum gefunden", ich sagte "ich mache mich sofort auf den Weg" Sie erklärte mir dann, dass Kimi gleich in den OP gehe und notoperiert werden muss und wir sollen gegen 22:30 Uhr da sein -- okay. Um 22:00 Uhr rief mich dann wieder ein Arzt an und sagte, dass Kimberley erst um 23:00 Uhr in den OP geht und ich um 0:00 Uhr noch mal anrufen soll, ich fragte ihn dann gleich wie er Kimis Chance beurteilt und ob sie das überleben wird. Als er dann sagte, dass die Chance bei weniger als
10 % liegt, war mir klar das meine Vorarnung wohl richtig war. Wir riefen unsere Familien an und erzählten, dass es Kimi so schlecht gehe und es schön wäre wenn alle da wären, sobald Kimi von der OP zurück ist. So verabredeten wir uns im Krankenhaus.
Dann klingelte Unser Telefon wieder,es war 23:30 Uhr -- die Klinik. 
Der Arzt war dran, mit leiser und ruhiger Stimme sagte er: "Kimberley wird seit mehr als eine halbe Stunde reanimiert,sie wird es nicht schaffen !" ich sagte dann nur "... dann lassen wir sie gehen, wenn das ihr Wunsch ist"

Nun ist Kimberley zu den Englein gegangen...



Wir sind dann alle gemeinsam ins Krankenhaus,mit der ganzen Familie, es war ein sehr langer und sehr emotionaler Abschied ca. 4 stunden waren wir noch bei ihr ...

Gegen 4:30 uhr sind wir dann nach hause, da wurde uns dann klar
"Unsere Familie wird nie wieder komplett sein ..."

!!! Ruhe in Frieden Kimberley !!!  

 

 
 

Heute waren schon 6 Besucher (25 Hits) hier!